> Zurück

Ein Wort vom Juniorenobmann

Prauser Axel 14.11.2017

Juniorenfussball - was ist das?

Es ist vor allem Herzblut aller Beteiligten; Eltern, Kinder, Trainer.

Worum geht es? Fussball eben oder ist es doch noch mehr?

Ja es ist mehr – vielmehr. Ohne einen Verein im Ort funktioniert vieles nicht. Integration, Teamplay, Lernen mit Siegen UND Niederlagen umzugehen. Ein Verein schafft Wir-Erlebnisse und Erinnerungen; „Weisst Du noch damals…?“ Der Juniorenfussball legt die Grundlagen.

Aber es ist natürlich auch Sport, Bewegung und Spass. Dies anstelle von stetigen Internet oder Ghetto Bildung an der Tankstelle.

Fussball ist international – die Regeln sind überall gleich. Verständnis ohne Worte und trotzdem aber auch die Chance eine Sprache zu lernen, um dem Worten des Trainers zu folgen. Kinder dolmetschen für Kinder – was kann schöner sein, wenn ein Kind seinem Kollegen, der noch kein Deutsch kann, die Erklärungen des Trainers übersetzt? Ohne Vorurteile nur im Dienst der schönsten Nebensache der Welt.

Die Kids machen ihren Weg im Verein G-F-E-D-C-B-A und plötzlich 1. Mannschaft und irgendwann Senior und Veteran. Eigene Kinder folgen den Eltern – der Staffelstab geht weiter und verbindet Generationen und Freunde – als Spieler, Zuschauer oder auch auf anderen Pfaden. Spieler werden Trainer, Schiedsrichter, Funktionäre und das Fussball-Netzwerk im Dorf führt plötzlich zu einer Lehrstelle, mit der niemand mehr gerechnet hat. Das Netzwerk führt zu wirtschaftlichen Verbindungen und alles Begann als kleiner Piccolo – 1000fache Erfolgsstories.

Darum machen wir das!! Als Funktionäre, Trainer, Eltern - für ein Miteinander statt Gegeneinander. Das ist Juniorenfussball!!

Axel Prauser, Juniorenobmann und F Trainer mit Herzblut