> Zurück

Niederamt Selection B Junioren

Remo Schaffner 30.10.2018

Bericht Niederamt Selection B Junioren Saison 2018/19 – Herbstrunde

Ein langer Weg mit verdientem Lohn ist hinter uns. Am 18. Juni 2018 trafen wir uns zum ersten Training in Däniken auf der Erlimatt. Die neue Mannschaft und der Trainer beschnupperten sich, aber schnell ging es zur Sache. Bis zum 6.Juli gaben wir uns Zeit, sich kennen zu lernen und die Grundsteine für die kommende Meisterschaft legen.

Die ersten Turnier- und Testspiele standen auch schon an. Ein erstes Highlight war das Spiel gegen den FC Aarau U15 und den SC Zofingen B CCJL. Beide Spiele konnten wir erfolgreich für uns gewinnen. Bald ging es in die verdiente Sommerpause. Mit einem guten Gefühl und dem Wissen, was die Mannschaft braucht, genoss auch der Trainer seine Fussball-Ferien.

Den Spielern wurde aufgetragen sich bis zum Trainingsbeginn am 6. August fit zu halten und Kraft- und Dehnübungen zu machen. Als Vorbereitung hatten wir nur gerade 2 Wochen Zeit bis zum ersten Meisterschaftsspiel. Und dort erwartete uns sogleich ein starker Gegner. Trotz dem engen Zeitplan konnten wir 2 Testspiele und ein Blitzturnier absolvieren und haben dabei einigen starken Mannschaften aus der CCJL die Stirn geboten.

Am Samstag, dem 18.August war es soweit. Wir fuhren erwartungsvoll nach Frick um dort die ersten Punkte einzufahren. Zu unser Überraschung fand das Spiel an einem heissen Tag mitten im Sommer auf dem Kunstrasen statt. Des Rätsels Lösung war jedoch deutlich sichtbar. Die Spielfelder des FC Frick litten extrem unter der Hitze im Sommer und waren verdorrt und unbespielbar. So mussten wir auf einer uns doch eher fremden Unterlage ins Spiel. Es war ein enges Spiel, das auf beide Seiten hätte entschieden werden können. Wir führten von der 33 Minute an mit 1:0 und lange ging es hin und her. Endlich kam die Erlösung in der 87 Minute und wir schossen das 2:0. Die erste grosse Feuertaufe hatte die Mannschaft überstanden und gezeigt, was in ihr steckt. Da der FC Spreitenbach seine B-Junioren zurückzog, hatten wir erst wieder am 29.8. das nächste Spiel. Es war das Cup Spiel 1. Vorrunde. Das gewannen wir zuhause gegen den FC Muri gleich mit 7:0. Das nächste Meisterschaftsspiel war gegen das Team Aargau Mitte. Das Spiel fing intensiv an und nach 3 Minuten wurde unser Goalie, Michael Simic, zu einer Hammerparade gezwungen. Mit einem unglaublichen Reflex hat er wie eine Raubkatze den Ball von der Linie gekratzt. Dies war der absolute Schlüsselmoment dieses Spiels. Gleich im Gegenzug schossen wir das 1:0 und danach überrollten wir die Gegner in Lenzburg und gingen verdient mit einem 5:0 Sieg nach Hause. Das Eis war gebrochen. Die Mannschaft hat in diesen ersten Spielen sehr viel Selbstvertrauen getankt, weshalb eine unglaubliche Serie mit zum Teil sehr hohen Siegen folgte. Dann kam der Samstag, 13.10.2018 an welchem wir in Mutschellen antreten mussten. Der Trainer hatte schon die ganze Woche ein komisches Gefühl, wie dieses Spiel ausgehen könnte. Auch hier mussten wir, obwohl ein herrliches Naturrasen Spielfeld vorhanden war, auf dem Kunstrasen antreten. Wir erarbeiteten uns Chance für Chance aber trafen das Tor nicht. Dann ging es weiter mit einem verschossenen Penalty und wir haderten noch mehr mit uns. Wie es kommen musste, schoss der Gegner nach 33 Minuten das 1:0. Wir wgingen konsterniert in die Pause, wo wir uns versuchten zu sammeln. Nach der Pause rannten und kämpften wir, aber das gegnerische Tor war wie zugenagelt. Chance für Chance verpufften. Aber in der 77 Minute ging doch ein Licht für uns an. Wir schossen den Ausgleich. Die Mannschaft zeigte grossen Charakter und erhöhte in der 88 Minute zum 2:1. Da wir die 4er Kette auflösten um noch mehr Druck erzeugen zu können, traf schlussendlich ein Innenverteidiger zum Endresultat! Es war extrem wichtig zu gewinnen, weil wir sonst am letzten Spieltag ein Endspiel gegen den FC Oftringen spielen müssten. Am zweitletzten Spieltag konnten wir jedoch bereits den Meisterschaft-Sieg und den damit verbundenen Aufstieg erspielen. Das letzte Spiel gegen den FC Oftringen war nochmals ein richtiger Prüfstein. In einem spannenden und fairen Spiel konnten wir uns 4:2 durchsetzen und unseren Fans zeigen, dass wir die richtigen und rerdienten Aufsteiger in die CCJL sind.

Als Fazit kann man folgendes feststellen: Als Team hat die Mannschaft einen tollen Charakter gezeigt, sportlich ist sie in der Lage in der CCJL mitzuhalten. Leider haben wir in manchem Spiel zu viele Strafen genommen. Das Kader mit 21 Spielern, die alle hochmotiviert mitgearbeitet haben, ist sehr ausgeglichen, weshalb es manchmal schwer fiel zu bestimmen, wer leider zuhause bleiben musste.

Es war eine tolle Meisterschaft und nun gilt es im alten Jahr neue Kräfte zu sammeln. Die Vorbereitung muss ab dem neuen Jahr losgehen, da wir das erste Spiel in der CCJL am Wochenende vom 15.-17. März 2019 haben werden. Das Ziel ist es in der CCJL zu bestehen und einen guten Platz im Mittelfeld zu erreichen. Im Aargauer Cup spielen wir am 3. April zusätzlich noch im ¼ Final. Das Final im Cup zu erreichen ist ein zusätzliches Herausforderung.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Fans und Supportern und wünschen allen einen kurzen Winter und schöne Festtage.

Remo Schaffner